stroke am seidenen Faden Neues Suche über das Projekt der Film Sitemap ? Partner Kontakt

Schlag

auf der Intensivstation in der Reha wieder Zuhause neuer Alltag

was hilft !

Themenfilter aktivieren

?

Unsere Geschichte

< > ?

*Theorien

Forum


"Du musst jetzt nur noch die Verstopfung in deinen Adern auflösen!"


Stell dir vor, wie das Meer die rauen Felsen Jahr ein Jahr aus umspült.


Und langsam werden die scharfen Kanten weich und rund gewaschen.


Und aus den großen runden Brocken werden kleine bunte Kiesel. Das Meer hört nicht auf, die kleinen Kiesel in der Brandung hin und her zu schieben.


Und die bunten Kiesel werden zu Sand, der sich auf dem Grund des Meeres in Wolken aneinander reibt.
Audio anhören
Das Erfinden von Bildern, die den Heilungsprozess fördern und den geschundenen reglosen Körper ein wenig befreien, ist ein Genuss für alle Beteiligten.

Ich habe mir immer neue autosuggestive Meditationen und Traumreisen ausgedacht, um die Phantasie von Boris zu beflügeln.

Wie bei einer Jogameditation kann man eine CD mit Naturgeräuschen von Meer, Wald und Wiesen vorspielen.

Mal baden wir in der Brandung und lassen uns von den Wellen hin und her wogen, der Körper ist ganz leicht und erfrischt.

Oder wir aalen uns im warmen feinen Sand des Strandes oder im zarten duftenden weichen Moos und spüren, wie es der Schwere des Körpers nachgibt. Fersen, Po, die Schultern und der Kopf sacken hinein.

Wir können aber auch ganz leicht werden und fliegen – an jeden beliebigen Ort fliegen, wir können laufen und rennen, wir können einfach alles, wozu wir Lust haben.

Ein Bild habe ich öfters beschrieben und ich bin fest davon überzeugt, dass es uns beiden sehr geholfen hat. Es hilft, sich den Verursacher des Schlaganfalles, den Thrombus, der die Arterie verstopft hat, deutlich vor Augen zu rufen. Wenn man sich aktiv vorstellt, wie er sich auflöst, unterstützt man das Aufräumen an der Stelle des Staus.





Autoren log-in

Datenschutzhinweise Impressum